Essentials of Internal Work – BERLIN

ESSENTIALS OF INTERNAL WORK in BERLIN!

A Two Day Workshop for Martial Artists, Dancers, Yogis and General Movers. (DEUTSCH/ENGLISH)

The term INTERNAL WORK is translated from the Chinese „Nei Gong“ and describes the Meditative Methods in Internal Martial Arts like Bagua Zhang, Xingyi Quan or Taiji Quan.

Internal Work is designed to cultivate a practicioners physicality, his mental capacities and personality. It is a strong instrument meant to support the artist, no matter if martial artist, dancer, climber or general mover.

ABOUT THE WORKSHOP

Through the connection of physical movement, breath and intention, Internal Work seeks to harmonize our organism. It utilizes internal cues, and usually starts without external movement.

What we are looking for is conscious awareness of our body, of our posture and our movement. Therefore we don’t need to learn more movement, but reduce it as far as we can. Standing still and reducing all variables of movement to a minimum will enable us to pay attention to our physical state, to recognize the alignment of our joints, the pressure of gravity, internal rhythms and for example the influence of our breathing on our balance.

From this starting point we will dive deeper into more complex physical movements, leading us from techniques of „Silk Reeling“ to the daoist method of Circle Walking.

Internal Practice will help you move with the ease of a child and the power and precision of an adult.

The Methods shown in this workshop are easy to learn and very accessible. No prior Martial Arts experience needed. We will dive deep into stillness practice, and spend extended periods of time in the quiet. We will also work with a partner to understand the connection of Internal Work and External Application (for example fighting or dancing.)

Internal Work is an essential method of physical cultivation. A daily practice to tune in, to connect with your environment and nature. It doesnt require much time, but is best practiced on a regular basis. This way it can be a very strong tool to nourish your own practice, the kind of self care every artist needs to esablish livelong and sustainable development.

About the Teacher:

Carsten Stausberg is the founder of Yizong Bagua in Cologne, Germany. A multidisciplinary space with emphasis on Martial Arts & Movement Training.

As a long time student of Luo Dexiu, his main background are the Internal Martial Arts of Bagua Zhang, Xingyi Quan & Taiji Quan, which he teaches in classes, workshops and through Online Coaching. He spent 20 years in various martial arts such as Shaolin Gong Fu, Chen- & Yang Style Taiji Quan and Qi Gong, focussing solely on the Internal Arts over the last 15 years.

Lately he worked intensively with dancers, such as Tom Weksler, to explore and research common ground in martial arts and dance as well as deeper layers of craftsmanship and artistic expression. Using Internal Work as a tool to refine and nourish the different disciplines.

He also founded a Brazilian Jiu Jitsu Team in 2016 where he implements his approach of training and coaching into a more competitive environment.

Apart from his martial arts background, Carsten holds a B.A. in Chinese Philosophy & Literature, graduated from a Chinese Medicine school and is a Certified Coach for Personal Development.

Details:

Date: Saturday & Sunday, June 16./17.

Time: 10-16h (1h Lunchbreak)

Venue: First Floor Studio, Prenzlauer Promenade 189, Berlin

Tickets: https://essentials-of-internal-work.e.rausgegangen.de/

More Info: www.yizongbagua.de

Movement Inspiration #7 brings Shira Yaziv to Cologne!!!

Shira Yaziv enjoys encouraging people to move in new ways while learning skills and being creative. Her background is in Capoeira, Circus Arts and Dance. Shira is the co-founder and owner of Athletic Playground, a dynamic indoor play-space, inspiring physical play through a wide variety of movement classes.

For a long time we have aspired to bring her to Cologne and have her share her vision of movement, learning and creativity.

This workshop is open for people of all ages. Bring Curiosity, that’s all you will need.

Workshop Details:

Date:
Tuesday, July 10th, 7-10pm
Wednesday, July 11th, 7-10pm

Place:
Yizong Bagua, Heliosstrasse 6a, 50825 Cologne

Seminarfee:
2 Days: 65€ (50€ Members)
1 Day: 35€ (25€ Members)

Registration: Please follow the ticket link below:

https://movement-inspiration-7-shira-yaziv-in-koln.e.rausgegangen.de/

Other upcoming Movement Inspiration Workshops in Cologne:

March, 4th: Kick Ass Yoga with Jelena Lieberberg
May, 9th: Shared Levitation with Marion Sparber & Alan Fuentes

SHARED LEVITATION – Ein 2 Tages Workshop aus unserer Workshop Reihe „Movement Inspiration“.

Marion Sparber & Alan Fuentes Guerra in Köln

Vorraussetzungen: KEINE —– JEDE/R IST WILLKOMMEN

Datum:
Mittwoch, 9. Mai – 18:00-20:30h
Donnerstag, 10. Mai – 18:00-20:30h

Beitrag:
2 Tage: 50€ (Mitglieder 40€)
1 Tag: 30€ (Mitglieder 25€)

Hier geht es zu den Tickets:

https://movement-inspiration-6-marion-sparber-and-alan-fuentes-y-gue.e.rausgegangen.de/

Die Tage bauen inhaltlich aufeinander auf. Bitte versucht also beide Tage zu buchen!

Veranstaltungsort:
Yizong Bagua, Heliosstrasse 6a (Im Hinterhof), 50825 Köln

ZUM INHALT:

Wir beginnen unsere Movement Inspiration, indem wir unsere Kanäle des Bewusstseins schärfen und uns mit unserem Partner
verbinden: Teil dieses Prozesses ist es mit seiner Struktur und seinem Körpergewicht zu experimentieren,
Berührungen zu sensibilisieren, ihn zu manipulieren und auch in an seine Grenzen zu bringen, sei es physisch
oder mental.
Ein besonderer Schwerpunkt in dieser Phase ist der Einsatz unseres ganzen Körpers, der diese Aufgabe nicht
nur auf unsere Hände und Arme beschränkt. In diesem ersten Teil ermöglicht uns ein spielerischer Ansatz, uns
mit unserer lockeren, energievollen, instinktiven und primitiven Seite zu verbinden.
Mit Hilfe von Übungen in verschiedenen Konstellationen: mit einem oder mehreren Partnern und auch in der
Gruppe sind wir ständig neuen Situation gegenübergestellt. Unsere Fähigkeit uns schnell an kleine
Veränderungen anzupassen wird geschult: wir hören zu, lassen uns leiten, setzen Impulse und treffen
Entscheidungen, finden eine Kontrabalance, folgen und lenken die gemeinsame Bewegung als ein
funktionierender Organismus durch den Raum.
Wir wärmen benutzen Bodentechniken, die am Flying Low und dem Release inspieriert sind um uns auf
organische weise durch den Raum und in allen Levels zu bewegen. Im Laufe der Klasse erhöhen wir den
Rhythmus durch Sprünge, Drehungen, Kicks und mehrere Elemente aus dem Kampfsport um sich zu kreuzen, zu
drücken, zu ziehen, zu vermeiden, zu umarmen und sich gegenseitig in vielen unterschiedlichen Situation
kennenzulernen.
Im „Shared Levitation“ Workshop konzentrieren wir uns auf eine organische Art des Partnerings, basierend auf
Aktions- / Reaktionsprinzipien, die von Contact Improvisation und Fighting Styles inspiriert sind. Wir möchten
die Bewegung mit der Perspektive auf eine tiefere Verbindung betrachten und animieren den Schüler hinter die
äußerlichen Formen zu blicken. Stattdessen motivieren wir jedes Paar, die physikalischen Prinzipien in der
Partnerarbeit zu spüren und eine einzigartige Art der Kommunikation mit dem Partner zu finden, die auch

individuelle Lösungen und Variationen des Materials beinhalten. Ein weiterer wichtiger Aspekt unserer Movement Inspiration
ist die ständige Veränderung des Aktivitätslevels für beide Rollen, sodass wir uns nicht in einer bestimmten
Energie festfahren und uns in neue Richtungen pushen.
Wir lernen, wie viel Widerstand, Kraft und Richtung benötigt wird, um unser Maximum zu erreichen, indem wir
mit den gegebenen Tools experimentieren und schließlich am Ende jeder Klasse festes Partnering-Material aus
unserem Duet „Porzellan-Haus“ erlernen.

MARION SPARBER

Ursprünglich aus Südtirol, Italien stammend ist Marion eine professionelle Tänzerin / Choreographin und
Pädagogin in Berlin, Deutschland. Sie erhielt ihr professionelles Tanztraining bei Varium in Barcelona und an der
Iwanson Contemporary School in München. Als Lehrerin hat sie in mehreren Schulen und Festivals in Italien,
Spanien und Costa Rica, Russland, Portugal und Deutschland gearbeitet, u.a. am Ballettförderzentrum
Nürnberg, Kari-Tanzhaus, Deltebre Dansa, Academy Dancer Russland, Varium Barcelona, Marameo, Dock 11,
Etage, Danceworks und Tanzfabrik (Berlin).
Als Tänzerin hat Marion mit folgenden Choreographen und Ensembles gearbeitet: Francisco Córdova in dem
Stück „To be“, Stella Zannou in dem Stück „Strange“, Sonia Rodriguez, in „Mabel“, ADN-Dialekt in den Stücken
„Zeitzone“, „Urban Shaman und“ L’affaire Wettstein „, mit Eldon Pulak in „The Wetting-Party “ und als
Gasttänzerin der Weedance Company in Görlitz.
Ihre Soloarbeit “ The Ripe and ruin “ und ihre Gruppenstücke „Shell Shock“ und „Impromptu“ wurden in
mehreren Festivals und Theatern aufgeführt und sie ist die Mitbegründerin des KpiqA-Collectives und des
CuerpOCOllectivO und führte das Duett „Eight“, sowie das Trio „Nefelibata“ national und international auf.
Kürzlich wurde Marion als junge aufstrebende Choreographin zum „Certamen Coreografico de Madrid“
eingeladen und erhielt für ihre letzten Stücke „Impromptu“ und „Shell Shock“ mit Auftritten im Tanzherbst

Kempten und Alpsmove Festival in Italien die Förderung vom Amt für Kultur Südtirol und der Region Trient-
Südtirol.

2014 war Marion Teil von dem Workshop „EX-IN“, einem einmonatigen intensivem Treffen mit David Zambrano
und vertiefte die Technik des „Flying Low“ und „Passing Through“.

ALAN FUENTES-GUERRA

Alan Fuentes-Guerra ist ein mexikanischer Tänzer und Lehrer, der zur Zeit in Berlin lebt. Er hat seine Ausbildung
bei EPDM und am SEAD in Salzburg absolviert. Dort war er Teil der Company „Bodhi Projekt“, das mit einigen
Stücken national und international tourte. Er arbeitete Choreographien mit Sita Ostheimer, Etienne Gilloteau,
Cecilia Lugo, Miguel Mancilla, Francisco Córdova, Marion Sparber und performte unter anderem in Mexiko,
USA, England, Österreich, Deutschland, Spanien, Italien, Ungarn und Israel. Sein persönliches Interesse am Tanz
ist die verschiedenen Möglichkeiten der menschlichen Kommunikation auszuschöpfen. Alan mixt gerne seinen
persönlichen Ansatz der Improvisation mit Capoeira, physischem Theater, Kampfkunst, Zeitgenössischem Tanz
und Musik.
Als Pädagoge hat er in der „Cantera“ in Mexico, und die Ausbildung am Kari-Tanz Haus, Danceworks, und an der
Etage (Berlin) unterrichtet, sowie Trainings im Dock11 und an der Fabrik Potsdam gegeben.

Bagua Zhang Nei Gong & Xingyi Quan Workshop, mit Luo Dexiu

In this workshop with Luo Dexiu we will focus on two different topics:

1. Bagua Zhang Nei Gong (Internal Practice in Bagua Zhang).
2. Xingyi Quan’s Phoenix (Tai Xing) Form & Application.

Both Workshops are open for Beginners and Advanced Students

Workshop Details:

Date:
Friday, April 20th: Bagua Zhang Internal Practice, 19-21:30h
Saturday, April 21st: Bagua Zhang Internal Practice, 11-18h
Sunday, 22nd: Xingyi Quan Phoenix, 11-17h

Place:
Yizong Bagua Deutschland, Heliosstrasse 6a, 50825 Köln

Pricing:
Friday: 50€
Saturday: 100€
Sunday: 100€
Friday & Saturday: 130€
Saturday & Sunday: 160€
Full Weekend: 180€

Registration: Please follow the link below, spots limited. No refunds unless somebody can use your spot in the workshop.
Four weeks before the workshop starts there are no refunds.

https://chinese-martial-arts-workshop-luo-dexiu-in-cologne.e.rausgegangen.de/

Fighting Monkey Practice – Cologne, Open Workshop

Which games do you play to stay young?

It is a seminar that serves as a basic platform for further study of the Fighting Monkey Research. We will give you an overall introduction to the qualities and ideas that we have developed over the last 15 years of our F.M. research.

It is for dancers, movers, martial artists and people who are interested in human development.

You will experience mainly “movement situations”.

Irregular training methods to provoke and increase the adaptive value of your behavioral traits and strategic planning. We will work with complex structures to improve your movement qualities and increase your creative variability.

We will help you to understand the underlying principles of human motion and how stress and pressure affects our perception, behaviour and actions and how creatively adaptive you are in complex situations.

Foster improvisation, imagination and creativity.

The above are vital to problem solving.

Which is vital to adaptability, longevity and sustainability.

Play games.

Expose yourself to difficulties.


Workshop address:
Internationale Friedensschule Köln, Neue Sandkaul 29, 50859 Köln

Dates:
Friday, 29 June 2018 –> Sunday, July 1st 2018

Time:
Friday: 19:00 – 22.00
Saturday: 10:00 – 18:00
Sunday: 10:00 – 18:00

Total Event Price:
300€

To book a spot, please click here:
https://fightingmonkey.net/calendar/128-pstrongfighting-monkey-practicestrongbr-open-workshopp-

#fightingmonkey
#fightingmonkey_practice
#fightingmonkey_rootlessroot
#fightingmonkey_games
#fightingmonkey_cologne2018

www.fightingmonkey.net

For more details, please contact our host Carsten at: cstausberg@gmail.com

MOVEMENT FLOW & INVERSIONS für alle Yoginis und Nicht- Yogis,

…die gerne krabbeln, tanzen, Bandhas setzen, Kräfte messen und Aufstehen üben wollen und sich trauen gemeinsam mit Jelena auf die Reise zu Kopf-, Unterarm- und Handstand zu gehen. Keine Angst: dieser Workshop ist für abenteuerlustige Anfänger geeignet, denn es gibt Optionen für diverse Levels.

(Aufgepasst: Am Samstag, 3. März, 11-12:45 Uhr, gibt Jelena eine Masterclass. Hier der Link: https://www.facebook.com/events/444036872664884/)

Die Details: MOVEMENT FLOW & INVERSIONS

Termin: Sonntag, 4. März. 11-13:30 Uhr

Ort: Yizong Bagua, Heliosstrasse 6a, 50825 Köln

Preis: 45€ (35€ für Mitglieder von Yizong Bagua)

Paketpreis: 80€ (70€ für Mitglieder von Yizong Bagua)

Anmeldung: Bitte per Email an cstausberg@gmail.com

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Erst nach Eingang des Seminarbeitrags ist der Platz gebucht. Wir freuen uns auf Euch!!!

Jelena & Carsten

P.S: Mehr Infos zu Jelena’s Kick Ass Yoga findet Ihr auf Ihrer Homepage:

https://www.jelenalieberberg.com/

Mehr Infos zu Carstens Schule und deren anderen Veranstaltungen:

http://www.yizongbagua.de/

In dieser 100 minütigen KICK ASS YOGA MASTERCLASS: CORE FLOW wird geschwitzt, gelacht, getanzt und vielleicht anfänglich auch geflucht. Auch brave Yogis und Yoginis müssen mal Dampf ablassen. In fliessenden, ungewöhnlichen Vinyasa Abfolgen wringen wir nicht nur unseren Körper aus sondern schöpfen Kraft aus der Körpermitte. Wir schaffen mit Hilfe von kraftvollen und ruhigen Sequenzen einen Yin Yang Ausgleich, der jedem das mit gibt was gerade benötigt wird.

(Aufgepasst: Am Sonntag, 4. März, 11-12:45 Uhr, gibt Jelena eine Movement Inspiration Class für Anfänger und Neugierige. Hier der Link: https://www.facebook.com/events/1654038391322136/)

Die Details: Masterclass CORE FLOW

Termin: Samstag, 3. März. 11-12:40 Uhr

Ort: Yizong Bagua, Heliosstrasse 6a, 50825 Köln

Preis: 45€ (35€ für Mitglieder von Yizong Bagua)
Paketpreis für beide Veranstaltungen: 80€ (70€ Mitglieder)

Anmeldung: Bitte per Email an cstausberg@gmail.com

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Erst nach Eingang des Seminarbeitrags ist der Platz gebucht. Wir freuen uns auf Euch!!!

Jelena & Carsten

P.S: Mehr Infos zu Jelena’s Kick Ass Yoga findet Ihr auf Ihrer Homepage:

https://www.jelenalieberberg.com/

Bagua Zhang Workshop für Anfänger & Fortgeschrittene //
Bagua Zhang Workshop for Beginners & Advanced Students (English below)

Über die Kampfkunst Bagua Zhang:

Wandelbarkeit und Anpassungsfähigkeit sind die obersten Prinzipien der Kampfkunst Bagua Zhang. Ihr Begründer Dong Hai Chuan verwob daoistische Energiearbeit mit erprobten Kampfprinzipien und erschuf eine Kampfkunst, die durch kraftvolle Dynamik und Bewegungsfluss gekennzeichnet ist. Beide äußern sich in kreis- und spiralförmigen Bewegungen aus der Mitte des Körpers heraus.

Das für Bagua Zhang charakteristische Kreislaufen stärkt Beweglichkeit und Koordination. Es fördert einen natürlichen Kraftaufbau und schult die Wahrnehmung für Körper und Raum.

Bagua Zhang ist eine ganzheitliche Kampfkunst mit großem gesundheitlichen und geistigen Wert für den Übenden. Dieser entwickelt einen kraftvollen, gleichmäßig trainierten und beweglichen Körper. Die Fähigkeit initiativ, fokussiert und gleichzeitig entspannt zu sein, wird ausgebildet. Es wird geübt, in sich verändernden Situationen anpassungsfähig und kreativ zu handeln.

Über den Workshop:

In diesem Workshop widmen wir uns den Grundlagen der Chinesischen Inneren Kampfkünste. Daher ist der Workshop sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene ideal, die sich noch einmal intensiv mit den essentiellen Inhalten der Kampfkunst beschäftigen wollen.

Atemarbeit, Struktur & Körperhaltung, Intention & Bewusstsein, Räumliche Wahrnehmung, Beweglichkeit und Präsenz… all das sind wichtige Themen dieses Grundlagenseminars. Themen, die einen deutlichen Zugewinn für Disziplinen wie Tanz, Klettern und andere Kampfkünste wie Brazilian Jiu Jitsu liefern können. Auch aus diesem Grund freuen wir uns über Teilnehmer aus anderen Bewegungsdisziplinen.

Details:

Datum: 17./18. März 2018, jeweils 11-15 Uhr.

Ort: Yizong Bagua, Heliosstrasse 6a, 50825 Köln

Seminarbeitrag: 120€ (100€ Frühbucher bis 31. Januar 2018)

Anmeldung: Bitte per Email an bagua.germany@gmail.com

Teilnahme: Die Teilnehmerzahl ist auf 16 TN begrenzt. Der Platz ist erst nach Eingang des Seminarbeitrags reserviert!

Wir sehen uns im März!

About Bagua Zhang:

Bagua Zhang is a martial art that focusses on Adaptivity and Change. Its founder Dong Hai Chuan combined daoist internal practices with fundamental and universal fighting principles and applications to create a style which represents the peak of development in Chinese Martial Arts.

Movements in Bagua Zhang develop from a dynamic center, expressing themselves in spiral and circular fashion. The practitioner seeks to unify Breath, Mind/ Intent & Physical Movement to create Power from the whole bodies capacity including its mental aspects, rather than using isolated body parts.

About the Workshop:

The Workshop is open for Newbies & Advanced Students. We will focus intensively on the basics of the art. Breath, Posture & Alignment, Mind & Intent, Mobility & Clarity…
People from other disciplines are more than welcome to join, because the benefits of Bagua Zhang practice can have a big overlap to other fields. Especially Dance, Brazilian Jiu Jitsu, Rock Climbing…

Details:

Date: 17./18. March 2018, 11-15h

Place: Yizong Bagua, Heliosstrasse 6a, 50825 Cologne

Seminarfee: 120€ (100€ Early Bird till 31. January)

Registration: bagua.germany@gmail.com

Participation: The number of participants is limited to 16. Registration is only valid after the full seminar fee is transferred. No refunds.

See you in Cologne in March!

More Info about our school and our Online Coaching Program at

www.yizongbagua.de

Über die Idee von „The Art of Strength“.

Die Kunst der Kraft. Mit Jannis Stenzel

Was ist überhaupt Kraft? Wofür brauche ich Kraft? Wie kann ich Kraft steigern, bzw. wie kann ich sie trainierbar machen? Wie und wo wirken Kräfte überhaupt? Welchen Effekt hat die Ausübung von Kraft auf einen anderen Körper? Ist Kraftentfaltung oder Kraftentwicklung tatsächlich rein körperlich determiniert? Was hat es mit mentaler Kraft auf sich? Und wie äußert sich soziale Kraft? Wo findet Kraft in ästhetischer und kreativer Bewegungsgestaltung seinen Platz?

Der Workshop „The Art of Strength“ lädt dazu ein, diesen Fragen auf den Grund zu gehen und den individuellen Antworten möglicherweise ein wenig näher zu kommen. Dabei macht sich der Workshop Prinzipien und Strukturen des Krafttrainings zunutze und bettet Krafttraining in einen umfassenderen Bewegungsrahmen ein, der biomechanische, neurophysiologische und psychosoziale Phänomene und Wirkzusammenhänge berücksichtigt. Im Workshop werden anhand des Trainings mit der Kettlebell auf eine eher konventionelle Art und Weise physische Kraftqualitäten entwickelt. Diese generieren die Freiheit, technisch anspruchsvolle Bewegungsaufgaben besser bewältigen zu können. Ebenso wird auf etwas unkonventionellere Art und Weise Raum für die Entfaltung mentaler und sozialer Kraft geboten, um hier dem menschlichen Bedürfnis nach spielerischer Interaktion und nach kreativer Bewegungsexploration gerecht zu werden.

Über Jannis Stenzel.
Jannis Stenzel ist studierter Sportwissenschaftler und beschäftigt sich intensiv mit der Entwicklung und Steigerung funktioneller Kraft und mit dem Übertrag dieser in einen globaleren Bewegungskontext. Darüber hinaus ist er im weiteren Sinne an Wirkzusammenhängen der biopsychosozialen Gesundheit des Menschen interessiert und hat sich im Rahmen seines Bachelorabschlusses mit den positiven Einflüssen des japanischen „Waldbadens“ auf den Menschen beschäftigt, was ihn in seinem Blick auf die menschliche Gesundheit und in seiner Bewegungs- und Arbeitspraxis geprägt hat.

Inhalte des Workshops.

1. Kleine Atemschule.
Hier wird dir über die Atmung eine kraftvolle Möglichkeit offenbart, wie du eine Verbindung zwischen Körper und Geist herstellen und den nötigen Fokus für ein Eintauchen in deine Trainings- und Bewegungspraxis herstellen kannst.

2. Gelenksmobilisationen.
Isolierte Gelenksmobilisationen bilden die Basis einer langfristigen und nachhaltigen Gelenksgesundheit und legen den Grundbaustein für einen starken und leistungsfähigen Körper. Anhand von Sequenzen der kontrollierten Gelenksrotationen lernst du, wie du dein Körperbewusstsein nachhaltig steigern kannst. In der praxisnahen Vermittlung der Bewegungsreichweiten deiner Gelenke wird dir Raum für das Erfühlen von Bewegungsfluss, von Funktion, sowie von Restriktion gegeben. Ziel der Gelenksmobilisationen ist es dabei, jedes Gelenk umfassend zu „ernähren“ und das Gefühl für Bewegung zu verbessern oder gar neu zu erlangen.

3. Bewegungsanbahnung.
Ähnlich wie bei einer Gummiflitsche bedarf es auch beim menschlichen Körper stabiler Ankerpunkte, damit sich wiederum andere Körperbereiche wie ein elastisches Gummiband so aufspannen lassen, dass in der Entwicklung von Kraft der Verlust von aufgewendeter Energie möglichst gering ist. So wird die Entfaltung von Körperkraft „federleicht“. Im Rahmen einer Sequenz zur Bewegungsanbahnung lernst du, wie du spielerisch die Stabilität deiner Ankerpunkte verbesserst und deinen Körper in einer Beweglichkeitsschule in mehrgelenkiger Interaktion aufspannst. Das Resultat ist eine solide Vorbereitung für ein Krafttraining in funktionellen und komplexeren Bewegungsmustern.

4. Kettlebellschule.
In einer Kettlebellschulung wird dir der grundlegende Umgang mit der Kettlebell, einem Rundgewicht in Form einer Kanonenkugel mit Griff, vermittelt. In den fundamentalen Bewegungsmustern des „Kettlebellswings“ und des „Turkish Get Ups“ lernst du, wie du deine Körperkraft auf ein Fremdgewicht übertragen kannst und wie du dich kraftvoll und explosiv im Raum bewegst. Du erhältst ein Grundverständnis für eine einfach anzuwendende Krafttrainingssystematik, sowie für Prinzipien zur erfolgreichen Krafttrainingsgestaltung und –planung mit dem Eigengewicht und mit Fremdgewichten.

5. Das menschliche Spiel.
Im spielerischen Chaos wird das Prinzip von Actio und Reactio geschult. Nicht nur geht es hier aber um das Erleben und Erspüren von Kräften, die in einer jeden Wechselwirkung entstehen (Newton wäre stolz!). Das menschliche Spiel ist viel stärker, tiefgründiger und umfassender. Es bietet die Möglichkeit, Bewegung als Expressions- und Kommunikationsmedium zu nutzen. Es gibt dir Raum, deinem Bedürfnis nach Begegnung, sozialer Interaktion und nach körperlicher Berührung nachzugehen. Und es bietet dir eine Möglichkeit, bisher unbekannte und neuartige Bewegungsmöglichkeiten zu entdecken. Im Workshop finden für jeden „homo ludens“ („der spielende Mensch“) unter uns auch spielerische Möglichkeiten zur Entwicklung einer umfassend anwendbaren Körperkraft definitiv seinen Platz.

6. Kindlich entwicklungsorientierte Bewegungsaufgaben.
Frühkindliche, primitive Bewegungsmuster bilden die Grundlage für alle komplexeren Bewegungen im Raum und für eine größere Bewegungsqualität im Krafttraining. Im Workshop bietet dir die Vermittlung von frühkindlichen Bewegungsaufgaben die Möglichkeit, in Bewegung zu explorieren und der künstlerischen Kreativität freien Lauf zu lassen. Das Wiederentdecken und Erforschen von frühkindlichen Bewegungsmustern bietet die Möglichkeit, wahre Freude an Bewegung zu gewinnen und sich geistig und körperlich besser zu fühlen.

Veranstaltungsort:
Yizong Bagua, Heliosstrasse 6a, 50825 Köln

Datum & Uhrzeit:
Samstag, 3. Februar 2018
10-15 Uhr

Preis:
Early Bird (bis 26. Januar) & Mitglieder von Yizong Bagua: 59 €

Normalpreis: 69€

Teilnehmer.
Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Teilnehmer begrenzt. Erst nach Eingang des Seminarbeitrags ist der Platz gebucht.

Zusätzliche Informationen.
Der Workshop „The Art of Strength“ mündet in einem fortlaufend Kurs, in dem die Inhalte weiter vertieft werden. Im Workshop wird die Grundlage für das Sprechen einer gemeinsamen Sprache im offenen Kurssetting gelegt. Teilnehmer des Einstiegsworkshops erhalten 20% Ermäßigung auf den ersten Kursbeitrag.

Die Zeiten des fortlaufenden Kurses sind Mittwochs von 18:00 bis 19:00.

Registrierung:
https://the-art-of-strength-einsteigerworkshop.e.rausgegangen.de/

MOVEMENT INSPIRATION #3

…with Margot Ciccarelli and Stephanie Lee

From Contact Improvisation to Flow Rolling – Where Dance meets Brazilian Jiu Jitsu.

Open for Dancers, Jiu Jitsu Players and Movers of all kind 🙂

About Margot:
Margot ‚Mars‘ Ciccarelli is currently a professional athlete under the Unity Jiu-jitsu team based between New York and São Paulo under black belt Murilo Santana.

She has also trained under a number of world class jiu-jitsu players including the Mendes Bros and Marcelo Garcia and is well known for her detail orientated teaching and mixed method of learning which encompasses a technique based and concept based approach.

Recent Resume:
IBJJF European Open Champ 2017
IBJJF Asian Open Champ 2017 – 2016
IBJJF Pan Pacific Champ 2016
IBJJF Long Beach Open Champ 2017
IBJJF Pan American 2nd Place 2016
UAEJJF Abu Dhabi Pro 3rd Place 2016

About Stephanie:
Stephanie Lee is a movement teacher and professional dancer. Having performed and taught in New York City, Denmark, Netherlands, Spain, Malaysia, Singapore and France, she is a co-founder of Trybe, a multidisciplinary movement space in Hong Kong and consults for various athletic centres and martial arts gyms in China. She represents Unity Jiu-jitsu International and is a student under Murilo Santana.

The Workshop:

We often find ourselves playing a game of ‘catch up’ or thinking of a response in the moment. Technique and intuition can be a powerful tool for personal development and expression within jiu-jitsu.

By approaching jiu-jitsu through concepts rather than step by step instruction, we accelerate our ability to pick up different core principles that work for ourselves and our bodies. This workshop series aims to build upon the participants’ understandings of how to manipulate body mechanics and physics and allow our technique to become an expression of those principles. Through a concept based approach, we also reduce cognitive load/processing and get closer to achieving the flow state of rolling, and get closer to ‘mushin’ (the mind without a mind) in live training and sparring.

We will cover the technical knowledge of how to execute a move in addition to conceptual nuances, along with specific intentions in your training to help participants achieve this flow and state of mushin in their own pace and style. Our concept based approach also aids participants in injury prevention by demonstrating tools to increase to full body awareness within the context of jiu-jitsu.

The main takeaway of these sessions is to help guide practitioners to accelerating their understanding of techniques through a mixed method approach and open mindedness to adopting new and original games to learn new pathways and nuances in movement.
This series is suited towards all levels and types of practitioners, whether geared towards competitive pursuits or artistic expression.

The Facts:

Date:
Monday, January 8th: Opening Workshop, 19-22h
Solo Workshops: 20:30-22:00h
Tuesday: Contact Improvisation, 9. Jan.
Wednesday: Jitzjamming, 10. Jan.
Thursday: Flow Rolling, 11. Jan.

Venue:
Yizong Bagua, Heliosstrasse 6a, 50825 Köln (Cologne)

Pricing:
Opening Workshop plus Tuesday-Thursday classes: 60€
Opening Workshop: 50€
Tuesday/ Wednesday/ Thursday: 45€
Two Days: 35€
Single Day:20€

Registration:
PM to Carsten Stausberg or
Email to heliosproject.bjj@gmail.com

Google+